Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Suppe von weißen Bohnen

in Hauptspeisen 26.04.2019 16:30
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Das Gemüse gilt als ein wenig langweilig. In Kombination mit Salbei, Öl und Rosmarin ist das plötzlich ganz anders

Diese rustikale Suppe aus weißen Bohnen stammt aus der Toskana. Ein herrlicher Genuss, der den kommenden Sommer erahnen lässt und der uns schon mal mit auf eine kulinarische Reise nach Italien nimmt. Ihren tollen Geschmack erhält diese Bauernsuppe durch ein aromatisiertes Öl, für das Knoblauch, Salbei und Rosmarin in Olivenöl kross frittiert werden. Als Topping geben geröstete, hauchdünne Knoblauchchips eine gewisse Raffinesse.

lZutaten für 4 Personen: 250 Gramm getrocknete weiße Bohnen, etwa ein Liter gute (idealerweise selbst gemachte) Gemüsebrühe, eine Gemüsezwiebel, eine Handvoll Salbeiblätter, zwei Zweige Rosmarin, vier Knoblauchzehen, 150 Milliliter gutes Olivenöl, Salz, Pfeffer.

lZubereitung: Die Bohnen über Nacht in der dreifachen Menge Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen (und nicht verwenden) und die Bohnen gründlich abspülen. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem großen Topf in etwas Olivenöl bei kleiner Hitze dünsten, bis sie glasig sind. Die Bohnen hinzugeben, mit Gemüsebrühe auffüllen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Bohnen nach Packungsanleitung bei mittlerer Hitze kochen, bis sie weich sind (etwa 60 bis 90 Minuten). Da die Suppe püriert wird, dürfen die Bohnen lieber etwas weicher sein als zu fest. Die Hälfte der Bohnen mit einem Stabmixer pürieren. Die restlichen Bohnen anschließend wieder hinzugeben und, je nach gewünschter Konsistenz, die Suppe eventuell noch mal mit etwas Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Suppe warm halten. Die Knoblauchzehen schälen. Die eine Hälfte fein hacken, die andere Hälfte in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuter waschen, gut abtrocknen und fein hacken. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den gehackten Knoblauch hinzugeben und vorsichtig goldbraun und kross anbraten. Dabei darauf achten, dass der Knoblauch nicht zu dunkel wird, sonst schmeckt er schnell bitter. Die Pfanne mit dem heißen Öl vom Herd nehmen und die Kräuter hinzugeben, etwa eine halbe Minute im Öl schwenken und das Knoblauch-Kräuter-Öl dann in ein Schälchen geben. (dpa)


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: