Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Mitteilung der dt Botschaft in Budapest

in Infos an Mitglieder 18.03.2020 16:26
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Liebe Landsleute,

wir alle fragen uns, wie sich die aktuelle unübersichtliche Krisenlage entwickeln wird.

Die Deutsche Botschaft Budapest ist sich bewusst, dass viele von Ihnen über die wechselhafte und unübersichtliche Entwicklung verunsichert sind und sich fragen, was die nächsten Tage, Wochen oder gar Monate bringen werden.

Die Deutsche Botschaft verfolgt die Entwicklungen in Ungarn intensiv und wird Sie weiterhin Sie auf ihrer Website www.budapest.diplo.de und in den sozialen Medien informieren. Leider ist der Betrieb der Botschaft im Augenblick krisenbedingt eingeschränkt. Die Botschaft ist deshalb nicht immer für jede Anfrage erreichbar. Die Konsularabteilung ist für den Besucherverkehr geschlossen und steht nur deutschen Staatsangehörigen in dringenden Passangelegenheiten und Notlagen zur Verfügung. Bevor Sie sich an die Botschaft wenden, prüfen Sie bitte zuerst, ob Ihre Anfrage nicht bereits über die im Internet angebotenen Informationen beantwortet werden kann.

Als zentrale Informationsquelle hat Ungarn die Website www.koronavirus.gov.hu eingerichtet, die auch eine englische Sprachversion anbietet. Dort finden Sie aktuelle Fallzahlen, Pressemitteilungen und weitere Hinweise zur Covid-19-Erkrankung in Ungarn. Ungarn hat am 11. März 2020 eine nationale Gefahrenlage ausgerufen, die der Regierung erlaubt, außerordentliche Maßnahmen einzuführen und Gesetze auszusetzen.

Seit diesem Wochenende hat Ungarn das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Kulturelle Veranstaltungen jeder Art sind abgesagt. Kinos, Theater, Nachtclubs und Museen sind geschlossen. Restaurants, Bars, Cafés und Ladengeschäfte müssen ab 15:00 Uhr schließen. Auch Universitäten, Schulen und Kindergärten sind geschlossen.

Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Drogerien bleiben weiter geöffnet. Viele Apotheken lassen Besucher nur nacheinander eintreten, sodass mit Wartezeiten zu rechnen ist. Der öffentliche Nahverkehr ist noch in Betrieb. Bitte beachten Sie jedoch, dass zur Sicherheit der Busfahrer der Einstieg über die vordere Tür nicht möglich und der Kartenverkauf im Bus ausgesetzt ist.

Seit dem 17. März 2020, 0:00 Uhr, hat Ungarn alle Grenzen für die Einreise von Nichtungarn geschlossen. Nur ungarische Staatsbürger und Bürger des Europäischen Wirtschaftsraumes (dieser umfasst alle EU-Mitgliedsstaaten, Island, Lichtenstein und Norwegen) mit Wohnsitz und Daueraufenthalt in Ungarn können einreisen. Die Deutsche Botschaften in der Region arbeiten im Augenblick daran, die Details der Grenzschließungen zu klären. Wir werden unsere Erkenntnisse auf unserer Webseite www.budapest.diplo.de und den sozialen Medien fortgehend aktualisieren.

Wenn Sie als deutscher Staatsbürger Ungarn verlassen wollen, ist Ihnen zu raten, dies möglichst schnell zu tun. Über den Flugverkehr informieren Sie sich bitte bei Ihrer Fluggesellschaft und auf der Website des Flughafens Budapest unter https://www.bud.hu/en.

Nach aktuellem Stand ist der Transit über Österreich auf dem Landweg mit Auto und Bahn möglich.

Deutsche Staatsangehörige können selbstverständlich jederzeit nach Deutschland einreisen. Wegen der Kontrollen rechnen Sie bitte mit einer Wartezeit an der deutschen Grenze ein. Für Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsberechtigung in Deutschland gilt das gleiche.

Bitte beantworten Sie die Fragen von Ärzten und offiziellen Stellen im Zusammenhang mit Coronavirus und Covid-19-Infektionen wahrheitsgemäß. Dazu zählen auch Fragen zu Aufenthalten in Risikogebieten, Kontakt mit Infizierten und ähnlichem. Falschangaben können in Ungarn strafrechtlich verfolgt werden.

Zu guter Letzt ein Hinweis zur Krisenvorsorge:
Alle deutschen Auslandsvertretungen bieten Deutschen im Ausland eine Registrierung in der Krisenvorsorgeliste „Elefand“ an. Die Registrierung ist freiwillig. Das Auswärtige Amt rät, davon Gebrauch zu machen, damit wir mit Ihnen im Bedarfsfall direkt kommunizieren können. Bitten teilen Sie den Link https://elefand.diplo.de/ auch in Ihrem Familien-, Bekannten- und Kollegenkreis. Informationen zur aktuellen Lage finden Sie auch auf der Website des Auswärtigen Amts
www.diplo.de.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen

#2

RE: Mitteilung der dt Botschaft in Budapest

in Infos an Mitglieder 18.03.2020 16:35
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Seit Mittwoch, den 11. März 2020, gilt in Ungarn eine nationale Gefahrenlage, die der Regierung erlaubt, außerordentliche Maßnahmen einzuführen und Gesetze auszusetzen. Bisher hat Ungarn unter anderem folgende Maßnahmen angeordnet:

Weitgehendes Einreiseverbot, von dem lediglich ungarische Staatsangehörige sowie EWR-Bürger mit dauerhaftem Aufenthalt und Wohnsitz in Ungarn (Nachweis durch Vorlage der ÁLLANDÓ TARTÓZKODÁSI KÁRTYA erforderlich) ausgeschlossen sind.
Eingeschränkte Öffnungszeit aller Gaststättenbetriebe von 6 bis 15 Uhr.
Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, werden gebeten, ihren Wohnsitz oder ihren Aufenthaltsort nicht zu verlassen.
Einrichtungen der Kultur und Unterhaltung (z.B. Kinos, Theater, Museen, Musik- und Tanzveranstaltungen, Bibliotheken) bleiben geschlossen
Restaurant und Cafés dürfen nur bis 15 Uhr geöffnet bleiben
Ladengeschäfte schließen um 15 Uhr. Ausgenommen davon sind Geschäfte, die Lebensmittel, Drogerieprodukte, Reinigungsmittel für den Haushalt, Chemieartikel und Hygiene-/Papierprodukte verkaufen, ferner Apotheken und Geschäfte, die therapeutische Hilfsmittel und Produkte verkaufen, sowie Tankstellen und Tabakläden
Offizielle Urkunden und Ausweise werden durch ungarische Behörden ausschließlich auf dem Postweg zugestellt, es gibt keine Möglichkeiten, diese bei den Kundenservicepunkten persönlich in Empfang zu nehmen.
Einstellung aller Präsenzveranstaltungen an Universitäten und Schulen
Schließung von Kindergärten
Verbot von öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen unter freiem Himmel und mehr als 100 Personen in geschlossenen Räumen
Falschangaben bei Coronabefragungen und Zuwiderhandlung von Quarantäne-Anordnungen können strafrechtlich verfolgt werden.
In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gilt im übrigen bereits seit dem 8. März 2020 ein Besuchsverbot.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen

#3

RE: Mitteilung der dt Botschaft in Budapest

in Infos an Mitglieder 18.03.2020 16:37
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Deutschen Staatsangehörigen mit Aufenthalt in Ungarn wird empfohlen, sich in der Krisenvorsorgeliste Elefand einzutragen.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen

#4

Wichtige Fragen und Antworten zum Coronavirus

in Infos an Mitglieder 18.03.2020 16:39
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

In Europa nimmt die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen weiter zu. Ziel der aktuellen Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Je weniger Menschen sich gleichzeitig anstecken, desto besser können schwer erkrankte Patienten behandelt werden. Wichtige Fragen und Antworten zum neuartigen Virus.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen

#5

RE: Wichtige Fragen: Reisebeschränkungen

in Infos an Mitglieder 20.03.2020 15:16
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Reisende bitten wir, die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts sowie die Websites der für ihre Durchreiseländer zuständigen deutschen Botschaft zu beachten.

Das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung für nicht notwendige touristische Reisen ausgesprochen.

Reisebeschränkungen

Reisende bitten wir, die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts sowie die Websites der für ihre Durchreiseländer zuständigen deutschen Botschaft zu beachten.

Das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung für nicht notwendige touristische Reisen ausgesprochen.

Die Einreise nach Ungarn ist gemäß Regierungsverordnung 41/2020 für Personen mit ungarischer Staatsangehörigkeit sowie für Bürger des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), die im Besitz einer ÁLLANDÓ TARTÓZKODÁSI KÁRTYA (Daueraufenthaltskarte) sind, gestattet. Die ungarische Regierung hat am 20.03.2020 ergänzend dazu mitgeteilt, dass auch Inhaber eine LAKCÍMKÁRTYA (Wohnsitzkarte) einreisen können. Bitte halten Sie für die ungarische Grenzkontrolle neben Ihrem gültigen Reisepass oder Personalausweis auch Ihre Daueraufenthaltskarte, hilfsweise ihre ungarische EWR-Registrierungskarte (REGISZTRÁCIÓS IGAZOLÁS EGT-állampolgár részére) und Ihre Wohnsitzkarte bereit.

Reisende aus Italien, China, Südkorea und Iran unterliegen unabhängig ihrer Staatsangehörigkeit einem vollständigen Einreiseverbot, von dem lediglich ungarische Staatsangehörige ausgenommen sind.

Transitreisen auf dem Landweg durch Ungarn sind derzeit nicht möglich.

Informieren Sie sich zu aktuellen Schließungen und Einschränkungen ungarischer Grenzübergänge auf dem Landweg unter www.police.hu./hu/hirek-es-informaciok/hatarinfo (nur in Ungarisch).

Die Ausreise aus Ungarn unterliegt keinen rechtlichen Beschränkungen, ist auf Grund der Einreisebestimmungen der Nachbarländer Ungarns und weitgehender Einstellung öffentlicher Verkehrsmittel (Bus und Bahn) faktisch jedoch nur eingeschränkt möglich. Informieren Sie sich daher vor Antritt der Ausreise über aktuelle Einreiseeinschränkungen Ihrer weiteren Transit- und Zielländer.

Auf dem Landweg über Österreich kann im Individualverkehr weiterhin ausgereist werden.

Der Flughafen Budapest ist für ein- und ausgehenden Flugverkehr geöffnet, jedoch werden zahlreiche Flugverbindungen eingestellt und Flüge gestrichen. Informationen für Flugreisende in Englisch bietet der der Flughafen Budapest auf www.bud.hu/en.
Lageübersicht und ungarische Informationsstellen

Achten Sie während Ihres Ungarnaufenthalts auf Hinweise und befolgen Sie stets die Anweisungen lokaler Behörden.

Infektionszahlen für Ungarn werden täglich aktualisiert und auf koronavirus.gov.hu in ungarischer und englischer Sprache veröffentlicht. Die Telefon-Hotline mit 24-stündiger Erreichbarkeit beantwortet weitere Fragen in Ungarisch und Englisch unter 06 80 277 455 und 06 80 277 456 (nur von ungarischen Festnetz- und Mobiltelefonen erreichbar).

Das ungarische Tourismusamt hat für deutschsprachige Touristen Informationen zur Verhinderung der COVID-19-Infektion bereitgestellt, die Sie hier abrufen können.
Sonstige Maßnahmen Ungarns

Seit Mittwoch, den 11. März 2020, gilt in Ungarn eine nationale Gefahrenlage, die der Regierung erlaubt, außerordentliche Maßnahmen einzuführen und Gesetze auszusetzen. Bisher hat Ungarn unter anderem folgende Maßnahmen angeordnet:

Weitgehendes Einreiseverbot, von dem lediglich ungarische Staatsangehörige sowie EWR-Bürger mit dauerhaftem Aufenthalt und Wohnsitz in Ungarn ausgeschlossen sind.
Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, werden gebeten, ihren Wohnsitz oder ihren Aufenthaltsort nicht zu verlassen.
Einrichtungen der Kultur und Unterhaltung (z.B. Kinos, Theater, Museen, Musik- und Tanzveranstaltungen, Bibliotheken) bleiben geschlossen.
Ladengeschäfte schließen um 15 Uhr. Ausgenommen davon sind Geschäfte, die Lebensmittel, Drogerieprodukte, Reinigungsmittel für den Haushalt, Chemieartikel und Hygiene-/Papierprodukte verkaufen, ferner Apotheken und Geschäfte, die therapeutische Hilfsmittel und Produkte verkaufen, sowie Tankstellen und Tabakläden
Offizielle Urkunden und Ausweise werden durch ungarische Behörden ausschließlich auf dem Postweg zugestellt, es gibt keine Möglichkeiten, diese bei den Kundenservicepunkten persönlich in Empfang zu nehmen.
Einstellung aller Präsenzveranstaltungen an Universitäten und Schulen
Schließung von Kindergärten
Verbot von öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen unter freiem Himmel und mehr als 100 Personen in geschlossenen Räumen
Falschangaben bei Coronabefragungen und Zuwiderhandlung von Quarantäne-Anordnungen können strafrechtlich verfolgt werden.
In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gilt im übrigen bereits seit dem 8. März 2020 ein Besuchsverbot.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen