Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Qualitätszeit für jede Katze

in Katzenhaltung 18.05.2020 18:32
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Die Extraportion Schmusezeit mit ihrem Menschen ist für Stubentiger unverzichtbar. Richtig wohl fühlen sie sich, wenn man die Zeit zu zweit zu festen Zeiten in den Alltag integriert

Das Mittagessen wird täglich exakt um 12 Uhr serviert?

Dann ein Schläfchen und um 15 Uhr ein Spaziergang? Für viele Menschen wirkt so ein Zeitplan langweilig und einengend. Doch für Katzen ist das perfekt. Katzenbesitzer kennen das nur zu gut: Fressen, spielen, die Umgebung erkunden – wenn möglich, läuft bei den Samtpfoten alles nach Schema F. Es scheint fast, als sei ihnen ein Zeitgefühl in die Wiege gelegt worden.
Bild entfernt (keine Rechte)
Tatsächlich lieben Katzen Routine über alles, Abwechslung im Alltag können sie gar nicht gebrauchen. Mit lautstarkem Miauen machen sie schnell darauf aufmerksam, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Zwar können sie die Ereignisse keinen bestimmten Uhrzeiten zuordnen, dennoch haben sie ein untrügliches Gespür für den Tagesablauf. Gibt es morgens um sieben Uhr etwas zum Fressen und wird anschließend die Tür für den Freigang geöffnet, dann verbindet die Katze die beiden Ereignisse miteinander. Mehr noch: Sie verknüpft diese angenehmen Dinge auch mit den Lichtverhältnissen und merkt sich so die Tageszeit. Schon nach wenigen Tagen wird Mieze kurz vor sieben Uhr parat stehen.

Die innere Uhr ist kein Alleinstellungsmerkmal von Katzen. Aber kein anderes Haustier braucht die festen Abläufe so sehr, um eine gute Beziehung zum Menschen aufrecht zu erhalten. Rituale tun Katze gut und lassen sich einfach in den Alltag integrieren. Musikhören oder Zeitunglesen zu einer bestimmten Zeit lässt sich leicht mit Streicheleinheiten für die Katze kombinieren. Auch wenn es vermenschlicht klingt, aber so kann sich der Stubentiger gewissermaßen jeden Tag auf ein Ereignis mit seinem Menschen freuen. Das schafft Vertrauen.

Derzeit ist bei Katzen ein starker Trend zur Zweitkatze spürbar. Viele Menschen denken sich, dass sich zwei Katzen vor allem miteinander beschäftigen und weniger Zeit benötigen. Das stimmt nur bedingt. Wo zwei oder mehrere Katzen zusammenkommen, liegt schnell Streit in der Luft – vor allem dann, wenn die Stubentiger sich nicht seit Kindesbeinen kennen.


Liebe Grüße
Peter
zuletzt bearbeitet 18.05.2020 18:33 | nach oben springen

#2

RE: Qualitätszeit für jede Katze

in Katzenhaltung 20.05.2020 17:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

das stimmt alles. Ich geh immer so zwischen 23 Uhr und 23.30 Uhr ins Bett. Wenn dann ein Film mal länger geht, steht mein Wiesel vor mir und beschwert sich lautstark. Ich bin noch nicht im Schlafzimmer, da steht Wiesel schon im Bett und wartet. Dann ist erst mal kuscheln dran - danach fressen - danach wieder kuscheln..... und dann bin ich wieder wach und er schläft selig neben mir

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen