Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Erntedank und Klimawandel

in Die evangelische und katholische Welt auch in Ungarn 05.10.2019 17:21
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Wie jedes Jahr, so schmücken auch heuer wieder kunstvoll gestaltete Erntedankaltäre der Kirchen. Diese schönen Bilder strahlen eine gewisse Ruhe und Idylle aus. Und das in unserer auf vielen Ebenen unruhigen Zeit.

Fast alle haben es inzwischen erkannt. In unserer Welt brennt es. Der Klimawandel ist weitestgehend vom Menschen verursacht. Die Klimadebatte ist in vollem Gange. „Fridays for Future“ mit den Demonstrationen in jeder größeren Stadt in unserem Land unterstreichen dies. Ein Klimagipfel jagt den anderen. Und die Ergebnisse sind eher zaghaft und bescheiden. Es darf keinem wehtun! Kompromisse geschehen auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Bei zu forschem Vorgehen befürchten die Politiker den Rückhalt von den Menschen und damit Stimmen zu verlieren.

Und viele von uns denken: Ich bin doch nur ein kleines Rädchen im Getriebe der Welt und kann doch allein kaum etwas Gutes für unsere Welt bewirken. Ist das wirklich so? Wenn nämlich viele Menschen viele kleine und gute Schritte gehen, können sie durchaus etwas positives bewirken.

Eine persönliche Gewissenserforschung über meinen Umgang mit Gottes Schöpfung heute an Erntedank machen und diese dann auch konsequent in die Tat umsetzen – dies kann unserer geschundenen Welt helfen. Wo und unter welchen Bedingungen werden die Lebensmittel produziert, die ich konsumiere? Wie sind sie verpackt? Wie gehe ich mit leicht beschädigten Gebrauchsgegenständen um? Werfe ich sie gleich weg oder bemühe ich mich, wie wieder alltagstauglich zu machen?

Auch eine biblische Gewissenserforschung kann hilfreich sein. Ich empfehle hier den Schöpfungsbericht auf den ersten Seiten einer jeden Bibel. Auch wenn dies natürlich kein historischer Bericht nach unseren Maßstäben ist, so geht doch hervor: Wir Menschen sind nach Gottes Ebenbild, als das letzte und höchste Schöpfungswerk erschaffen. Der Mensch wird als Krone der Schöpfung herausgehoben. Gabe und Aufgabe zugleich!

Gehen wir in Zeiten des Klimawandels mit den von Gott geschenkten Gaben, die wir auch heuer wieder an Erntedank genießen können, achtsam um.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen