Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Beet & Blumen. Jetzt können Artischocken ausgesät werden

in Kräutergarten Innengebiet 25.01.2020 17:32
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Jetzt können Artischocken ausgesät werden
Im Garten gibt es im Januar weniger zu tun, dafür sollte so manche Zimmerpflanze gepflegt werden

Wer frühzeitig Feldsalat, Zuckerhut, Pak Choi angepflanzt und vor allem mit einem Vlies geschützt hat, der kann selbst jetzt im Januar noch immer vitaminreiche Salate frisch aus dem Garten ernten. Gartenbauingenieurin Marianne Scheu-Helgert hat dieses Glück, erzählt sie. Die Expertin der Bayerischen Gartenakademie rät allen Hobbygärtnern, sich jetzt in der weniger arbeitsreichen Zeit intensiv Gedanken über die Planung ihrer Grünoase zu machen. Ihre Tipps:


Planung Vorfreude ist die schönste Freude. Daher sollten Hobbygärtner jetzt überlegen, was sie in diesem Jahr anpflanzen möchten. Nun sei auch Zeit, die Sämereien so zu ordnen, dass sie im jeweiligen Aussaatmonat griffbereit sind.

Aussaat Für Tomaten, Gurken, Paprika ist es nach Einschätzung von Scheu-Helgert noch zu früh, sie auszusäen. Womit man jetzt im Januar aber beginnen kann, sind Artischocken. „Sie sind allerdings sehr anspruchsvoll“, warnt die Gartenfrau. Artischocken können ab Mitte Januar an einem hellen, warmen Ort in einer Saatkiste mit Anzuchterde ausgesät werden. Ideal zum Keimen ist ein Platz auf dem Fensterbrett – bei etwa 18 Grad entwickeln sich Artischocken innerhalb von zwei bis drei Wochen. „Danach ist sehr viel Licht notwendig, damit die Pflanzen nicht dünn und lang in die Höhe schießen, sondern kurz und gedrungen bleiben“, erklärt die Fachfrau. Wichtig sei auch, die Pflänzchen nicht zu feucht zu halten. Sobald die Keimlinge in ihrer Saatschale zu dicht stehen, werden sie einzeln in Töpfe gepflanzt. Etwa ab Mai sollten sie dann an ein sonniges Plätzchen in ein Beet mit lockerer, mit Kompost angereicherter Erde gepflanzt werden. Haupterntezeit ist August und September. Artischocken sind nicht nur ein wohlschmeckendes, gesundes Gemüse, sondern auch ein schöner Blickfang sowie eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten.

Amaryllis Die herrlichen Ritter-sterne, die seit Dezember in den Wohnräumen für leuchtende Farben sorgen, können wieder zum Blühen gebracht werden und sind viel zu schade, in der Biotonne zu landen. Verwelkte Blüten sollten ebenso wie die Samenkapseln abgeschnitten werden. „Die grünen Blätter aber stehen lassen, die Pflanze an einen hellen, kühlen Standort stellen, nicht zu nass halten, vor allem Staunässe vermeiden und regelmäßig düngen“, erklärt Scheu-Helgert. Wenn es im Frühjahr wärmer ist, die Pflanze umtopfen, damit sie ausreichend Nährstoffe erhält. Doch Vorsicht: Die Zwiebel nicht zu tief in die Erde pflanzen, etwa die Hälfte von ihr sollte aus der Erde heraus-schauen. Ab August das Gießen einstellen. Im Oktober/November folgt die Ruhephase: Die Zwiebel kann ohne Erde in einem kühlen Raum lagern. Dann wieder einpflanzen und an einem hellen, nicht zu warmen Platz stellen, so blühe die Amaryllis wieder.

Azalee Auch Zimmer-Azaleen sorgen gerade jetzt für frische Farbe in der Wohnung. Doch mögen sie, wie Scheu-Helgert betont, ausschließlich Regenwasser zum Gießen, keinesfalls kalkhaltiges Wasser. Auch abgestandenes Wasser sei gut. Und der Ballen dürfe nie austrocknen. Ein gelegentliches kurzes, etwa drei bis fünf Minuten dauerndes Tauchen (bis keine Blasen mehr aufsteigen) sei hilfreich. Stehendes Wasser im Topf ist aber Gift für die Azalee, sagt die Expertin, es müsse sofort abgegossen werden, da die Gefahr groß ist, dass die Wurzeln faulen. Sind die Blüten verblüht, kann die Azalee in der frostfreien, wärmeren Jahreszeit im Garten oder auf den Balkon gestellt werden – etwa ab Ende September sollten Azaleen wieder in die Wohnung geholt werden, dann beginnen vor allem frühe Sorten oft wieder zu blühen.
Zu den klassischen Winter-Topfpflanzen zählen auch die zarten Alpenveilchen. Wer lange Freude an den hübschen Blüten haben will, sollte sie nicht zu warm stellen. Trockene Heizungsluft mögen sie gar nicht. Staunässe auch nicht. Ebenso wenig Zugluft. Dafür aber eine hohe Luftfeuchtigkeit. Im Treppenhaus, im Windfang, aber auch in einem Wintergarten gedeihen sie in der Regel prächtig.

Essen Scheu-Helgert möchte noch alle Gemüse- und Obstanbaufreunde daran erinnern, jetzt die eingefrorenen und eingemachten Gartenleckereien auch zuzubereiten und zu genießen: „Bis man sich verguckt, ist Juni und es gibt schon wieder frische Erdbeeren.“

Von Daniela Hungbaur


Liebe Grüße
Peter
Hedi hat sich bedankt!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jetzt schon ans Gemüse denken
Erstellt im Forum Kräutergarten Innengebiet von Peterbacsi
0 08.01.2021 17:33goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 45
Christen sollten jetzt Solidarität zeigen
Erstellt im Forum Gott und die Welt von Peterbacsi
0 19.12.2020 15:37goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 50
Tiere brauchen jetzt ein Ruheplätzchen im Garten
Erstellt im Forum Kräutergarten Innengebiet von Peterbacsi
0 22.10.2020 17:26goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 76
Wildbienen flirten jetzt im Frühling
Erstellt im Forum Kräutergarten Innengebiet von Peterbacsi
0 23.03.2020 15:09goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 84
Viele Hobbygärtner sehen jetzt vor allem die Arbeit
Erstellt im Forum Kräutergarten Innengebiet von Peterbacsi
0 23.10.2019 16:21goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 82
Bunte Blumen im Spätsommer
Erstellt im Forum User/innen fotografieren ihr Ungarn von Peterbacsi
0 17.09.2019 19:10goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 62
Der EU-Wahlkampf muss zur Bewegung werden
Erstellt im Forum Rest EU :-) von Peterbacsi
0 04.02.2019 17:03goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 65
Jetzt Neu, damit Mitglieder eigene Projekte besser vorstellen können: Themen-Ersteller kann optional seinen Eröffnungsbeitrag im
Erstellt im Forum Tutorien zu verschiedenen Funktionen von Peterbacsi
0 04.02.2019 15:25goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 78
Deutschland: Rentenerhöhung. Bin ich jetzt steuerpflichtig?
Erstellt im Forum bulletin board: Nachrichten des Tages von Peterbacsi
0 02.07.2016 19:13goto
von Peterbacsi • Zugriffe: 150
Zum Gebrauch
Gib einfach ein
->from: Euro=HUF;
->to: Forint= €

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen