Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Braten bei Niedrigtemeratur

in Haus und Hof 04.01.2019 12:59
von Hedi • szabályos/Stammgast | 151 Beiträge

Liebe Foris,

weil ich über Weihnachten und Neujahr verreist war, wird am 6. Januar bei mir Familientreffen sein. Dazu werde ich eine Lammkeule bei Niedrigtemeratur braten.
Bei Chefkoch de wird eine Temperatur von 80 Grad angeraten und eine Bratzeit von 5 - 7 Stunden. Leider habe ich noch keine Erfahrung mit dem Niedrigtemeratur
braten. Ich hoffe jedoch dass es mir gelingt.

Wie schaut es da bei euch aus?

Liebe Grüße

Hedi


nach oben springen

#2

RE: Braten bei Niedrigtemeratur

in Haus und Hof 04.01.2019 17:23
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Das ist kein Braten, das ist Garen.
Du musst das Fleisch zuerst gut würzen(je nach Geschmack) dann scharf anbraten. Ich würze Schweinefleisch mit Senf und Kräutern.
Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Das Bratgut in eine Reine, Fleisch grasfressender Tiere kann man auf getrocknetes (allgäuer) Weideheu, erster Schnitt, legen
und mit 2dl Brühe und ggf. 1dl Wein (je nach Fleischart weiß oder rot) auffüllen.
Das Ganze mit Alufolie und /oder Deckel möglich dicht verschließen. Es entsteht Dampf der darf nicht entweichen
In den Ofen schieben.
Die Temperatur des Ofens muss auf mindestens als 85 Grad reduziert werden. Gut, nach meiner Erfahrung, sind 90-95 Grad.
Du kannst auf diese Weise dein Fleisch vor dem Frühstück schieben (2-3kg Rohgewicht) und dann bei niedriger Temperatur garen und
Mittags, z.b. nach 4 Std., servieren es ist saftig und Zart


Liebe Grüße
Peter
Hedi hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 04.01.2019 17:25 | nach oben springen


Zum Gebrauch
Gib einfach ein
->from: Euro=HUF;
->to: Forint= €

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen