Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Pilze einfrieren – Anleitung: längere Haltbarkeit für Pfifferlinge Steinpilze und Champignons

in Ich sag mal so... 29.06.2016 16:15
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Es ist in Ungarn Pilzzeit- überall an den Waldrändern stehen die Fahrzeuge der Pilzsammler.
Darum nachfolgend ein paar Anregungen für die Halbarmachung und Aufbewahrung


Frische, rohe oder gekochte und gebratene Pilze einfrieren für mehr Haltbarkeit:

Pilze länger haltbar machen ist für viele Pilzsorten wie Pfifferlinge, Steinpilze, Maronen oder Champignons eine gute Idee.
Frische Pilze halten nur eine Woche im Kühlschrank, eingefroren ist die Haltbarkeit beträchtlich länger.
Man kann sowohl frische und rohe Pilze einfrieren als auch gekochte und gebratene Pilze.
Das ist vollkommen ungefährlich und sehr praktisch. Diese Anleitung zeigt, wie es geht.

Welche Pilze einfrieren?
Es sollten nur Pilze eingefroren werden die frisch aussehen und riechen. Pilze, die trocken, schrumpelig, schimmelig oder fleckig sind oder schlecht riechen sollten nicht verwendet werden. Gekochte Pilze können natürlich auch benutzt werden, dazu mehr weiter unten.
Vor dem Einfrieren sollten rohe, frische Pilze sorgfältig mit kaltem Wasser gewaschen werden. Dann die Enden der Stiele abschneiden. Pilze zum frisch einfrieren am besten vierteln oder in Scheiben schneiden.

Pilze einfrieren oder trocknen?
Pilze können getrocknet oder eingefroren werden. Vor allem Pilze mit einem hohen Wassergehalt sind besser zum Einfrieren geeignet als zum Trocknen.
Die bekanntesten Pilzsorten wie Champignons, Maronen, Steinpilze und Pfifferlinge lassen sich sowohl trocknen als auch einfrieren. Roh einfrieren sollte man allerdings nur Pilze die eine feste Konsistenz wie z.B. Morcheln, Champignons und frische Steinpilze haben. Pfifferlinge und Steinpilze die schon etwas älter sind sollten vor dem Einfrieren kurz gekocht werden (folgt).
Einfrieren verändert die Farbe und die Textur der Pilze: sie werden dunkler und weicher.

Anleitung: Pilze richtig einfrieren

Um zu verhindern das Pilze durch das Einfrieren dunkler werden kann man sie in eine Lösung aus einem Teelöffel Zitronensaft bzw. Zitronensäure auf einen halben Liter Wasser für fünf Minuten legen.
Rohe Pilze einfrieren
• Die frischen Pilze putzen
• Pilze vierteln oder in Scheiben schneiden
• Um ein Aneinanderkleben zu verhindern die Pilzstücke getrennt auf Backpapier legen und für 2 Stunden schockgefrieren.
• Dann die gefrorene Pilze in geeignete Tiefkühlbehälter füllen.

Pilze anbraten und einfrieren
Rohe Pilzstücke werden kurz und stark mit etwas Butter oder Olivenöl für nicht mehr als 5 Minuten angebraten. Abkühlen lassen, dann in einen Kunststoffbehälter füllen und einfrieren.
Ebenso können Sie bereits gebratene Pilze als Rest eines Pilzgerichtes einfrieren. Die Pilze sollten nochmal kurz angebraten werden bevor sie in die Kühltruhe kommen.
Diese Methode erhält eine feste Struktur der Pilze, allerdings werden die Pilze etwas fettig und halten sich nicht so lange in der Tiefkühltruhe.
Haltbarkeit für gebratene und eingefrorene Pilze: 9 Monate.

Pilze vor dem Einfrieren blanchieren
Pilze werden vor dem Einfrieren kurz in kochendes Wasser getaucht und anschließend sofort in kaltem Wasser abgeschreckt.
Diese Methode zur Haltbarmachung erhält die Farbe gut, allerdings können Geschmack und die Textur der Pilze etwas leiden.
Die Pilze werden wie beschrieben vorbereitet.
Für eine Minuten in kochendes Wasser geben, anschließend in ein Sieb zum abtropfen schütten, dann die Pilze in kaltem Wasser abschrecken.
Pilze in einem Sieb abtrocknen lassen, dann in Tiefkühlbehälter füllen und einfrieren.
Eingefrorene, blanchierte Pilze sind bis zu einem Jahr haltbar.

Pilze vor dem Einfrieren kochen
Pilze können gedämpft oder gekocht eingefroren werden. Dämpfen hat den Vorteil das Pilze weniger matschig werden. So behandelte Pilze halten den Geschmack und die Textur besser als blanchierte Pilze.
1. In einen Topf gibt man etwa 5 cm Wasser
2. In einem Dämpfeinsatz oder Sieb werden nun die Pilzscheiben für 3 Minuten erhitzt
3. Die Pilze anschließend in einen Topf mit kaltem Wasser geben, abtropfen lassen und in Gefrierdosen füllen.
Die so eingefrorenen Pilze sind bis zu einem Jahr haltbar.
Wie bei allen selbst haltbar gemachten Lebensmitteln kann die tatsächliche Haltbarkeit von den hier gegebenen Werten abweichen – eine monatliche Kontrolle hilft, schlecht gewordene Pilze auszusortieren.

Gefrorene Pilze zubereiten
• Eingefrorene Pilze können normal in den meisten Pilzrezepten verwendet werden.
• Ohne Auftauen können gefrorene Pilze in Pilzsuppen und Gerichte gegeben werden.
• Gefrorene Pilze braten geht ohne Auftauen oder Aufwärmen direkt in der Pfanne. Nur die Bratzeit dauert etwas länger.
• Für andere Pilzgerichte die eingefrorenen Pilzstücke auf Küchenpapier bei Zimmertemperatur auftauen und nach einigen Stunden normal weiterverarbeiten.

Tipps um Pilze einzufrieren
Auch frische Pfifferlinge, Steinpilze und Maronen können einfach für mehr Haltbarkeit eingefroren werden
Pilze können in Kunststoffbehältern, Gefrierdosen oder Gefrierbeuteln eingefroren werden. Der Behälter sollte dicht sein um Gefrierbrand vorzubeugen.
Anstelle die Pilze vor dem Braten oder Kochen zu waschen können sie auch nur mit einer Bürste gereinigt werden. So bleiben eingefrorene Pilze knackiger.
Wenn sehr viele Pilze eingefroren werden ist es besser, mehrere kleiner Gefrierbeutel zu verwenden. So müssen nicht alle Pilz aufgetaut werden wenn nur eine handvoll entnommen werden soll.


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen


Zum Gebrauch
Gib einfach ein
->from: Euro=HUF;
->to: Forint= €

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2892 Themen und 4119 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen