Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?!

in schon gehört....? 10.03.2019 16:35
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Als wir uns vor gefühlten 100 Jahren in Zebecke eingefunden haben um ein Haus anzuschauen, war das noch ein Kulturschock.
Wir habe in der Seiermark Urlaub gemacht und waren Mittags über die Grenze gefahren. Noch mit Grenzkontrollen eine lange Schlange bei der Einreise nach Sowenien, von Österreich aus bei Radkersburg und dann eine Suchfahrt durch SLO bis zur Grenze nach Ungarn und man glaubt es kaum auch hier eine Schlange vor dem Grenzübertritt.
Aber nichts desto trotz wir waren in Ungarn und fuhren nach Lenti und suchten ein Restaurant. Mittag wars und essen wäre gut. Und da war auch eines gegenüber der Kirche.
Der erste Eindruck: Bahnhofwartehalle. Na gut, der Kellner platzierte uns und wir bestellen "Gulasch" .
Ihr wisst sicher was nun gekommen ist:eine grosse Schüssel mit Suppe! Ja klar, das war Gulasch - eine Suppe, aber nicht so wie wir die gewohnt waren.(siehe100 und 1 Rezept)
Und was hats gekostet : umgerechnet 2€ !! Das waren noch Zeiten.
Wir fuhren dann weiter, auf einer Strasse die heute den selben Belag aufweist wie 1997 und suchten das Dorf Zebecke, das laut Anzeige in der SZ ruhig gelegen war.
Wir fanden es.
Nachdem wir durch Ortschaften mit, für uns damals unaussprechlichen Namen, wie Mikekarácsonyfa, fuhren. Fanden wir das Dorf- und das Haus
In der Anzeige stand neu renoviertes Bauernhaus mit Einbauküche Bad uns eigenem Brunnen.( Leider hatten wir damals noch keine digitalen Fotos )

neu renoviert
Das fanden wir vor. Und innen:

auch innen renoviert...Küche ..Bad
OK . Renate sagte: niemals
Nur der Hund war glücklich. Das Gras war über euinen Meter Hoch und er konnte toben und Mäuse fangen
Wie es weiter gegangen ist..
Bleib dran|addpics|uf-2t-3b1a.jpg-invaddpicsinvv,uf-2s-3b2f.jpg-invaddpicsinvv,uf-2r-5b0e.jpg-invaddpicsinvv,uf-2q-f0f6.jpg-invaddpicsinvv,uf-2u-2d1e.jpg-invaddpicsinvv,uf-2x-0cdc.jpg-invaddpicsinvv,uf-2w-9e04.jpg-invaddpicsinvv,uf-2v-f37b.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Liebe Grüße
Peter
zuletzt bearbeitet 11.03.2019 16:16 | nach oben springen

#2

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 2. Teil

in schon gehört....? 11.03.2019 16:16
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Nun ja, wir haben dann das Haus doch gekauft.
Warum kauft man eine Ruine?
Das Dorf ist gut. 1997 hatte Zebecke 60 Einwohner, als wir gekauft haben keine anderen Ausländer. Ein schönes Grundstück. Wir können um das Haus rum laufen und die Nachbarschaft hängt nicht nahe auf unserem Haus und wichtig: der Handwerker der das Haus um und ausbaut ist der Nachbar über der Straße und der sagt"das Haus ist ein gutes Haus".
Also haben wir mit der deutschen Besitzerin verhandelt und dann zugeschlagen. Damit begann ein Jahr am Wochenende mit einem Golf nach Zebecke fahren

Allerdings schon im ersten Winter hat es soviel geschneit wie später nicht mehr
In den folgenden Monaten wurde das Haus immer besser und schöner innen wie außen.

Wir haben verputzt und innen eingerichtet. Wenn ich WIR schreibe so meine ich: Szoltan hat die "Facharbeiten" wie Mauern hochziehen, verputzen Material aussuchen,gemacht und ich die "Hilfsarbeiten" wie Dreck weg räumen und Material bezahlen.

Langsam hatten wir ein Feriengrundstück. Allerdings mussten wir in Deutschland jeden Tag noch arbeiten und 2 Jahre fuhren wir in unserer Freizeit nach Ungarn.
Da sind Gäste natürlich gern gesehen gewesen


Das freut den Hund und die Maulwürfe. Bis 2002 war Zebecke ein Wochenendhaus
|addpics|uf-30-a294.jpg-invaddpicsinvv,uf-31-287e.jpg-invaddpicsinvv,uf-37-9fe5.jpg,uf-38-71b1.jpg,uf-39-89e8.jpg,uf-3a-75b0.jpg,uf-3b-58ad.jpg,uf-3c-d092.jpg,uf-3d-6867.jpg|/addpics|


Liebe Grüße
Peter
zuletzt bearbeitet 11.03.2019 16:59 | nach oben springen

#3

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 2. Teil

in schon gehört....? 11.03.2019 16:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Peter,
ist das das Haus in dem Ihr jetzt wohnt ??
Das erkennt man ja nicht wieder. Da habt Ihr ja richtig viel gemacht
LG Andrea


nach oben springen

#4

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 2. Teil

in schon gehört....? 11.03.2019 17:36
von Hedi • szabályos/Stammgast | 151 Beiträge

Peter das war eine große Herausforderung. Ihr habt das sehr gut gemeistert. Ich hätte nicht geglaubt, dass ihr das nun schöne Haus in dem maroden Zustand erworben habt. Die viele Arbeit und auch der finanzielle Aufwand hat sich gelohnt.

Und wie ging es dann weiter? Weinberg, Obstpressen und Wein machen? Ich bin gespannt.

Liebe Grüße

Hedi


nach oben springen

#5

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 3. Teil

in schon gehört....? 13.03.2019 16:48
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Ja und es ging weiter. So lngsam habe ich mein Alter erreicht, das mir erlaubte in Rente zuu gehen, zuerst mal halb.
Dementsprechend mehr Zeit haben wir in Zebecke verbracht. Inzwischen ist ein Nachbar gestorben und das Feld neben unserem Grund lag brach. Wir haben die 2 Grundstücke gekauft. Jetzt wurden wir stolze Besitzer von fast einem Hektar Innengebiet.
Zebecke an sich wurde nicht größer. Alte Herren und Damen starben und deren Häuser stehen leer. Noch mehr Häuser. Denn es verfielen immer mehr respektable Gebäude.
eben uns wohnen 2 Deutsche im alten Schulhaus. Eine Famile aus Rosenheim kauft ein Haus gegenüber .
Inzwischen schreiben wir 2003 und ich kann auf den Grundstücken ein Weinfeld anlegen. Davon habe ich immer geträumt: der eigene Wein im Glas!
Wenn Ihr wüsstet wie lange der Weg dahin noch ist. Vor dem Haus wächst auch Wein. Dahinter sind wir gekommenals der Boden des Zeltes ausgebeult war. Während des Jahres 2000 haben wir zwecks Übernachtung , das Haus war ja Baustelle, im Klappwohnanhänger geschlafen und auch gelebt. Hauptsache Kühlschrank und Kaffeemaschine waren da. Das Plumpsklo stand noch, das habe ich erst später abgerissen, als das Bad funktionierte.
Zurück zum Wein, der im Halbkreis unter dem Anhänger ausschlug. Da haben wir dann gleich eine Weinlaube angedacht, die steht immer noch und wird rege genutzt.

Auf dem Brunnen musste ein Dach getischlert werden und der Ausbau der Nebengebäude war 2003 fertig. Neue Türen und stabile Decken machte eine Nutzung möglich
Am Brunnen haben wir ein Hauswasserwerk angeschlossen, so dass im Bad und WC Brunnenwasser verbraucht wird

Am Haus steht noch ein riesiger Maulbeerbaum (ohne Früchte) und vor dem Haus hatten wir 2 wilde Zwetschgen
´03 ind 04 mussten wir unseren Fuhrpark erweitern und einen neuen Aufsitztraktor anschaffen und weil hier besonders viel Wild durch die Gegend streifte haben wir einen Zaun gebaut

Das Auto hat auch ein Home bekommen, für Freizeit war noch Zeit und wir sind jeden Sommertag im Schwimmbad. Bei der Arbeit waren wir ständig unter Beobachtung.

Hundeknuddeln ist gratis und auch schon im Hochsommer gab es frische Steinpilze vom freundlichen Nachbarn.

Zebecke hat inzwischen nur noch 50 Bewohner und 3 Familien aus Österreich haben 4 Häuser gekauft|addpics|uf-3q-d01f.jpg-invaddpicsinvv,uf-3i-5361.jpg-invaddpicsinvv,uf-3w-a4d7.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Liebe Grüße
Peter
zuletzt bearbeitet 13.03.2019 16:51 | nach oben springen

#6

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 3. Teil

in schon gehört....? 16.03.2019 19:10
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Nun gehen die Jahre ins Land wir sind inzwischen in Zebecke fest eingezogen. Angemeldet hatten wir uns schon lange und damit war es uns möglich ein KFZ in Ungarn zuzulassen.
Mit Anhängerkupplung weil wir einen kleinen Wohnanhänger gekauft haben. Der war allerdings Größer als das Zugfahrzeug. Jedenfalls sind wir mit dem nach Kroatien ans Meer und nach Wien unterwegs. Lastwagen haben uns auf der Autobahn schimpfend überholt....Also haben wir das kleine Auto gegen ein größeres umgetauscht.

Nachdem wir ja einen Zaun gegen das Wild gebaut haben ,stellte sich heraus, dass der Weingarten und die Obstbäume die gesetzt waren, ständig nasse Füsse hatten. Mit anderen Worten wenn´ s regnet war bei uns Landunter . Ausweg: ein Entwässerungsgraben der das Wasser aufsaugt . Nebeneffekt: ein Teich am Ende des Geländes, in dem Nachbarskinder,im ersten Jahr, zumindest, plantschen konnten
.
Aber zuerst musste natürlich geschaufelt werden und das nicht wenig
Im Haus hatten wir ja gleich im 2.Jahr kommunalen Wasseranschluss und dann Gasanschluss bekommen. Der Installateur war pünktlich und soweit war alles i.O., doch die Löcher in den Wänden (Durchbrüche für die Leitungen von Zimmer zu Zimmer) waren eindeutig zu gross dimensioniert. Also musste ich mit Bauschaum und Gibs nscharbeiten.
Die "Einbauküche " haben wir auch erneuert und das war gut so. jetzt konnte ich wieder kochen

Prima passt scho
Auch den Aufgang am Haus hat unser Schreiner aufs Schönste hergerichtet und wir haben seit dem einen Raum mehr -> zum Frühstücken fast im Garten


Dass aber Renate mit dem Hausfreund posierte war nicht geplant
Aber die Jahreszeiten zwingen zum mit gehen es wurde Winter und Googel erlaubt einen blick von ober

Rund ums Jahr haben wir Findelkatzen aufgenommen und die wie wir sind glücklich. Erdbeer und Joghurt

und wieder wird es Winter. Wir haben Zeit zum zum. Und die beiden Kätzchen wurden überfahren. Worauf ich aus dem Tierheim eine Katze geholt habe
Name Krumpli (Katoffel) und die war schwanger. Ergebnis 5 Junge. Renate war hin und weg.

Ein Kätzchen haben wir weiter gegeben eines ist verschwunden Mecky, Jacky und Karl haben wir behalten und Krumpli natürlich. Die Katze hat aber bald ein Auto überfahren

Es war 2008 als wir mit Fachkundiger Hilfe einen Backofen gebaut haben, und viel unterwegs waren wir in der Region




Es gibt im Dorf jedes Jahr ein fest an dem wir uns beteiligen und unsere Einfahrt am Haus wird neu gebaut und gekiest

Wir sind im Jahr 2008 und bald geht es weiter|addpics|uf-5g-17c8.jpg-invaddpicsinvv,uf-5f-c425.jpg-invaddpicsinvv,uf-5e-0150.jpg-invaddpicsinvv,uf-5d-0def.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Liebe Grüße
Peter
Hedi hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.03.2019 19:44 | nach oben springen

#7

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 3. Teil

in schon gehört....? 19.03.2019 12:33
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Im Jahre 2007 wurde es mir scheinbar langweilig. Warum, das werde ich erklären
Der Winter wie wie immer öde und ereignislos,


aber der Frühling und Frühsommer hat alles wieder rausgerissen. Wir waren mit Nachbarsbuben in Kroatien am Meer mit dem Wohnwagen und haben das Land angeschaut. So schön es an der Küste war und ist im Lande selbst Ruinen und Warnschilder vor Mienen




Unser Garten blühte und gedieh sogar die Kakteen brachen Blüten in einer Nacht


Jetzt kommt die Auflösung des Rätsels vom Anfang :
Ich habe 2007 angefangen Apfelsaft zu pressen und Benzel und Martin haben kräftig mit geholfen. Allerdings war da zuerst nur der Muser mit Handkurbel .


Das war mir dann doch zu anstrengend und aus Deutschland habe ich eine 40l Saftpresse bestellt und diese Investition hat sich gelohnt, das Gerät benutzen wir heute noch unverändert.
Seiner Zeit hat auch Appa Miclos die Arbeit untersützt und mit seinen Jungs feste zugelangt


Und der Herbst erst , Früchte und Blumen im Überfluss


Alle sind und waren zufrieden.
Und das Dorf schlief vor sich hin. Die angekündigte Kanalisation wurde mangels Geldmittel nicht gebaut (übrigens bis heute nicht) und wieder starben 2 Bewohner. Aber Glasfaserkabel legte ein privates Unternehmen. Jetzt war ein für damalige Verhältnisse schnelles Internet, Telefon und (ungarisches) Kabelfernsehen im Dorf. Die ung. Telekom war
nicht gewillt für "so wenige" Haushalte ein Netz zu erstellen. Lediglich das Kulturhaus wurde angeschlossen, mehr war nicht möglich.


Liebe Grüße
Peter
Hedi hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 19.03.2019 12:35 | nach oben springen

#8

RE: Unser Dorf der Mittelpunkt Ungarns ?! 3. Teil

in schon gehört....? 22.05.2019 15:32
von Peterbacsi • Admin | 3.578 Beiträge

Bei uns im Dorf gesehen und keiner ist für´s Aufräumen zuständig
Wir sind so "deutsch"( = dumm) und sammeln Dosen und Glas um sie dann in die Container zu entsorgen aber da ist alles gemischt und saumäßig durcheinander
Annyira "német" vagyunk ( hülye)
és gyűjtsük össze a tartályokat és az üvegeket, hogy azokat a konténerekben ártalmatlanítsuk, de ott minden kevert


Liebe Grüße
Peter
Hedi hat sich bedankt!
nach oben springen


Zum Gebrauch
Gib einfach ein
->from: Euro=HUF;
->to: Forint= €

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2892 Themen und 4119 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen