Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
#1

Krankenversicherung für Haustiere meist überflüssig

in Hundehaltung 02.04.2019 17:31
von Peterbacsi • Admin | 3.590 Beiträge

Impfungen, Kastration, Wurmkuren oder verletzte Pfoten: Muss ein Haustier zum Arzt, können die Kosten richtig ins Geld gehen. Einige Versicherer locken mit Angeboten für Hunde und Katzen. „Doch die Policen sind teuer und nicht alle Behandlungen werden bezahlt“, warnt die Verbraucherzentrale NRW. Deren Experten nennen eine weitere Einschränkung: Nur gesunde Tiere werden versichert. Ist das Tier gesund, zahlen Hundebesitzer jährlich zwischen 120 und 1300 Euro. Die Tarife für Katzen schwanken zwischen 160 Euro und 560 Euro. Laut Verbraucherschützer lohnt sich das meistens nicht. Es rechne sich, die Behandlungen selbst zu zahlen


Liebe Grüße
Peter
nach oben springen

#2

RE: Krankenversicherung für Haustiere meist überflüssig

in Hundehaltung 03.04.2019 21:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

mir hat mein Tierarzt hier in Tamasi erzählt, dass er seine Feuerversicherung bei der K&H Bank hat und da ist die Tierversicherung für wenig Geld mit drin. Das will ich mal klären in nächster Zeit. Für ihn ist das praktisch, er schreibt sich selber 2 Rechnungen im Jahr - aber mein Wiesel ist so krank und wenn wir in die Klinik müssen , wenn seine Nieren mal wieder versagen, dann wird das immer richtig teuer - könnte sich lohnen


nach oben springen


Zum Gebrauch
Gib einfach ein
->from: Euro=HUF;
->to: Forint= €

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2902 Themen und 4131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen